Vogelhaus für die Volksschule

Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung durften die Kinder ein Vogelhaus für den Schulgarten gestalten. Es wurde fleißig gehämmert, geleimt und gemalt. 

Sie konnten dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen.  

Besuch beim Bürgermeister

Die Schüler der dritten Klassen durften dem Bürgermeister Peter Kettl einen Besuch auf der Gemeinde abstatten. Er zeigte ihnen die verschiedenen Abteilungen der Gemeinde, erklärte, mit welchen Anliegen die Bürger zur Gemeinde kommen und beantwortete die wissbegierigen Fragen der Kinder. Danke für diesen kurzweiligen und lehrreichen Besuch.  

Vulkanausbruch 

Spätestens nach der zweiten kosmischen Erzählung waren alle Kinder sprichwörtlich Feuer und Flamme für Vulkane. Aus diesem Grund durften die Schüler der 1.Klasse unter Anleitung von Schülern der 3.Klasse selbst einen Vulkan bauen.  Bei diesen Experiment kamen alle ins Staunen. 

Schulhund capo

Seit einigen Wochen haben wir einen treuen Besucher an der Schule: Therapiehund Capo (Ausgebildet mit Frau Hatzmann bei Humanis et Canis). Capo darf einmal wöchentlich die Freiarbeit der dritten Klassen bereichern. Auch die anderen Klassen erlebten eine Schnupperstunde, wo die Kinder Infos zum richtigen Umgang mit Hunden, deren Körpersprache, die Sinneswahrnehmung und Aufgabe von Hunden vermittelt bekamen. 

Capo freut sich auf viele weitere, tierisch schöne Stunden. 

Versöhnungsfest der Erstkommunion-Kinder

23 Erstkommunion-Kinder feierten mit Pfarrer Victor Onyeador in der Kirche das Versöhnungsfest.

Danke an die Eltern für den wohlschmeckenden Ausklang in der Schule.

Die Freude dieses Tages und das Frühstück haben die Erstkommunion-Kinder mit allen Kindern ihrer Klasse geteilt!


Wortartenmärchen

Die Fördergruppe der dritten Klasse erforscht die Wortarten ganz genau. Dazu spielen sie gerade das Wortartenmärchen nach Maria Montessori.

Fill Future Lab

Frisch im neuen Jahr angekommen, durften die dritten Klassen das FILL FUTURE LAB in Gurten besuchen. Die fortschrittlichen, technischen Stationen regten zum Forschen an und begeisterten die Kinder ebenso wie die lustige Roboterdame Pepa.

Weihnachtsatelier

Alle Kinder der VS Aurolzmünster haben am Mittwoch und Donnerstag vor Weihnachten in verschiedenen Ateliers gebastelt, gesungen, geturnt,... 

Lego Education Robotik in den 4. Klassen

Die Lego-Robotik Boxen werden gerne eingesetzt und die Kinder haben Freude und Spaß daran mit Hilfe einer App motorisierte Lego-Bauelemente zu erstellen.

Bob fahren

Die 1. Klassen nutzten das perfekte Schneewetter um gemeinsam Schneemänner zu bauen, im Schnee zu toben und die neuen Rutschbretter einzuweihen. Die Kinder hatten großen Spaß dabei.

Englisch Projekt der 4. Klassen – 

„Weather forecast“

Als Abschluss des Themenschwerpunktes „Weather“ erarbeiteten die Kinder im Englischunterricht eine eigene Wettervorhersage – „Weather forecast“. Die Gestaltung der Wettervorhersage wurde den Kindern frei überlassen. Am Ende der Projektarbeit präsentierten die Gruppen ihre Ergebnisse vor der Klasse und alle waren gespannt, welches Wetter uns erwarten würde.

kosmische erzählung

Auch die 1. Klassen starteten im November mit voller Spannung und Interesse unter einem beeindruckenden Sternenhimmel im Turnsaal die 1. Kosmische Erzählung über die Entstehung des Universums. 

Märchenerzähler

Mit seiner Klangschale holte uns Erwin Stammler das Märchen vom "Wasser des Lebens" (Brüder Grimm) in die Schule.  Auch die Kinder wurden aktiv: Sie spielten das Märchen pantomimisch nach und durften auf seiner Drehorgel spielen. Wir bedanken uns herzlich für diesen fantasievollen "Ausflug". 

Weltspartag

Es wurde wieder fleißig gespart. Wir bedanken uns bei der Raika für das tolle Geschenk welches wir im Winter bestimmt gebrauchen können. 

Feuerübung

Schullandwoche der 4.Klassen

 

Am Montag, den 2. Oktober, machten wir uns auf den Weg ins Mühlviertel. Nach einer kurzen Pause beim Donaukraftwerk Aschach, erreichten wir auch schon unser erstes Ziel: das Stift Schlägl. Dort bekamen wir eine spannende Führung durch die Stiftsgemäuer. Anschließen fuhren wir weiter Richtung Holzschlag zu unserer Unterkunft, wo wir die kommende Woche verbringen durften. In den darauffolgenden Tagen erkundeten wir den Böhmerwald, wanderten bis zur tschechischen Grenze und veranstalteten einige lustige Spieleabende. Wir verbrachten wirklich eine tolle Woche! 

Apfelchips 

und die längste spagetti der welt

Weiter geht es mit dem aktiven Lernen in den 2. Klassen. Wir sprechen nicht nur über Obst und Gemüse, sondern wir  verkochen, dörren und selbst der Rest wird nicht weggeworfen, sondern  den Ziegen von Frau Vöcklinger geschenkt.

Gemüsesuppe kochen 3a/b

Nachdem wir in den letzten Wochen die Welt des Gemüses erforscht haben, bereiteten wir im Rahmen der Freiarbeit eine Gemüsesuppe zu.

Nach dem Schnippeln und Kochen, konnten wir unsere Suppe endlich verkosten.

Preisdetektive im Unimarkt

Im Oktober machten sich die Schüler der 2. Klassen auf den Weg um Preise zu vergleichen.

Sie bekamen einen Arbeitsauftrag, die Liste dazu auf einer Unterlage und einen Bleistift. In Gruppen marschierten sie los und suchten von 5 Grundnahrungsmittel sowohl den billigsten als auch den teuersten Preis heraus. 

Dann beantworteten sie die Frage, ob man diese 5 Lebensmittel um 10€ kaufen kann.

Die billigsten Produkte kosteten ca. 8€, die teuersten  12€. 

Wir waren sehr erstaunt, wie hoch der Preisunterschied ist.

Frida

Anlässlich des Welttierschutztages bekamen die 2. Klassler Besuch von Evelyn.  Sie brachte ihren geschulten Hund mit, um mit den Kindern die Regeln im Umgang mit Hunden zu trainieren.

FRIDA ist eine sehr flauschige Hündin, mit treuherzigem Blick und trotzdem durften wir nicht mit ihr kuscheln. Das kam uns zuerst komisch vor, jedoch lernten wir schnell, wie sie Pfötchen gibt und sich füttern und streicheln lässt. 

Vorsichtig näherten wir uns an. Nach dem richtigen Kennenlernen erlebten wir eine aufregende und trotzdem entspannte, lehrreiche Stunde mit einem Hund .

Es war eine aufregende Erfahrung,      
DANKE -   Evelyn und Frida!

Technik am Zug

Die dritten Klassen besuchten am 26. September das Projekt „Technik am Zug“ am Bahnhof in Ried. Die Kinder durften viele spannende Experimente zum Thema Technik ausprobieren und waren davon sichtlich begeistert.

Im Anschluss machte die 3b-Klasse noch einen kurzen Spaziergang zum Stadtpark.

Hallo auto

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres durften die Mädchen und Jungs unserer dritten Klassen an der Aktion „Hallo Auto“ teilnehmen. Neben wichtigen Dingen rund um einen sicheren Schulweg, lernten die Schüler auch den Reaktions-, Brems- und Anhalteweg kennen. Zum Abschluss durfte jedes Kind mit dem Auto mitfahren und selber die Bremse betätigen.

Schulfest

Unter dem Motto "Hakuna Matata" fand am 23.Juni unser Schulfest statt. Mit Bravour und Leichtigkeit  begeisterten uns die Schüler mit Tänzen, schauspielerischen Einlagen, Trommeln, Stabtänzen und Gesang. 
Im Anschluss versorgten uns die Eltern mit Essen und Getränken und die Kinder durften verschiedene Spielstationen bei den Lehrerinnen besuchen.

 


Badesaison eröffnet

Wenn die Temperaturen nach oben klettern, erfrischen sich die Kinder gerne im Freibad Aurolzmünster. Die Hefte werden gegen Badesachen ausgetauscht und der Schwimmunterricht kann starten. 

 


Furthmühle mit der Patenklasse

Die Kinder der 2. Klassen und 4. Klassen machen sich gemeinam auf den Weg zur Furthmühle nach Pram. Dort erfuhren die Kinder wie durch die Mühle das Mehl entsteht. Mit voller Begeisterung durften sie Brötchen und Zelten backen und bekamen einen Einblick in das Haus des Mühlers. 

 


Erstkommunion

Am 6. Mai feierten die Kinder das Erstkommunionfest. Schon bei der Vorbereitung in der Schule und bei den Tischmüttern waren die Kinder mit Freude dabei. In der Lesung, die die Kinder als Klangspiel gestalteten, hörten wir von einem Schaf, das verloren war, und vom guten Hirten gerettet wurde. (In der Predigt erklärten uns einige Kinder, dass Jesus für uns der gute Hirte ist, der uns immer liebt und uns nicht allein lässt.) Durch ihr fröhliches Singen konnten sie die Herzen aller Mitfeiernden anrühren. 

 


Ateliertage im April

Nach den Osterferien durften die Schülerinnen und Schüler der gesamten Schule drei Tage lang ein Atelier besuchen. Hier wurden die Kinder bunt gemischt und zeigten sich besonders kreativ. Es wurde fleißig gestaltet: Eine Murmelbahn, ein Märchen-Puppentheater, einen Betonstein für den Garten, selbst gebastelte Spiele, Galaxiebilder und eigenhändig geschöpftes Papier. 
Andere Kinder wiederum beschäftigten sich mit Sternbildern, studierten Tänze ein  oder lernten, wie man Tiere naturgetreu zeichnet. Weitere Ateliers widmeten sich damit, Englisch miteinander zu sprechen, verschiedene Maltechniken anzuwenden oder richtig mit einem echten Hund umzugehen. Wir alle sammelten großartige Erfahrungen, die uns lange in Erinnerung bleiben werden.